Angebote

Kinderlokal

Mittwoch 14 bis 17 Uhr

tirumpel-weihnachtsatelier-2009_P1050697Das Kinderlokal ist seit 2010 ein Begriff im Lachen Quartier. Mit 30 bis 40 Kindern pro Nachmittag ist der Kindertreff von November bis März auch indoor gut besucht. Eine lebendige Kinderschar, die am Mittwochnachmittag im Kinderlokal spielt, bastelt und tobt. Der Raum platzt teilweise fast aus allen Nähten und doch scheint jedes Mal jedes Kind seinen Platz zu finden. Die meisten Kinder sind vom Anfang bis zum Schluss da.

Eine Ruheoase ist das Kinderlokal mit so vielen Kindern natürlich am Mittwochnachmittag nicht immer, da die ganze Aktivitäten in einem einzigen Raum stattfinden. Die Sozial- und Selbstkompetenz jedes einzelnen Kindes ist somit speziell gefordert. Bei einigen Wünschen bezüglich Aktivitäten, die mehr Betreuung oder Platz erfordern, können wir auf den Maitli- oder den Buebetreff verweisen. Doch hat sich die räumliche Situation um einiges optimiert, seit wir schräg vis-a-vis an der Metallstrasse 10 einen Atelierraum mieten können!

Mit Freude gestalten die Kinder immer wieder das Kinderlokal, und meist ist es sehr bunt und gemütlich. Das tiRumpel-Team passt die Einrichtung der Räume zwischenzeitlich auch an: Mal gibt es eine Tuch-Höhlen-Ecke, einmal eine Malwand oder mal wird eine Mode-Umziehka­bine gemacht oder ein Proberaum. Themen wie Filzen, Tonen und Restaurant ziehen sich meist über mehrere Wochen hin. Die Kinder benutzen entweder ein vorbereitetes Angebot, entwickeln eigene Ideen oder sie spielen Gesellschaftsspiele. Sehr beliebt ist das ‚Discorümli‘, wo die Kinder Musik hören, tanzen, Geheimnisse austauschen oder Auftritte vorbereiten können.

tiRumpel im Park

Mittwoch 14 bis 17 Uhr

Ab den Frühlings- bis zu den Herbstferien ist das Kinderlokal tiRumpel bei trockenem Wetter am Mittwochnachmittag im Waldaupark. Der Bauwagen birgt allerlei Schätze für die Kinder. Bastelmaterial, Spielgeräte, Kochutensilien, Hängematten…. Es findet sich für fast alle etwas, um sich am schulfreien Nachmittag im Pärkli wohlzufühlen. Oft wird mit Holz gesägt, genagelt und gewerkt oder mit Ton gearbeitet, genäht oder gemalt. Den Kindern steht eine Vielfalt an Materialien, Farben, Papier und so weiter zum Basteln zur Verfügung. Dazu kommt Spielmaterial wie Pingpong-Utensilien, Springseile, Hulahop-Reifen,Stelzen, Bälle, Diabolo, Slackline und mehr.

Maitlitreff

Donnerstagnachmittag

Der Maitlitreff öffnet seine Tür jeweils donnerstags. Jene Mädchen, die an diesem Nachmittag schulfrei haben, stehen meist schon 10 Minuten vor Beginn vor der Tür. Jene, die Schule haben, tröpfeln dann eine Weile später ein. Es wird jeweils ein Zvieri zubereitet, viel gebastelt, Musik gehört und getanzt, gespielt und ausgeruht. Grössere und kleinere Mädchen finden sich zu einer lebendigen Gruppe voller Tatendrang.

Buebetreff

Freitagnachmittag

Der Buebetreff findet jeweils am Freitag Nachmittag statt. Ob schulfrei oder kurz nach Unterrichtsende, die Knaben freuen sich auf einen lebendigen Nachmittag. Es wird gekocht, gebastelt, gespielt und meistens ein Ausflug zu einem Spielplatz oder einer Spielwiese durchgeführt. Der Bewegungsdrang der Kinder kommt hier ganz sicher nicht zu kurz.
Neue Bekanntschaften werden geschlossen und es wird ausgetauscht. 

tiRumpeltopf

Samstags, während des Winterhalbjahres, aktuelle Daten

Während den Wintermonaten findet zweimal im Monat der tiRumpeltopf statt. Kinder von 4 bis 12 Jahren kochen am Samstag Mittag feine, gesunde Speisen. Anschliessend wird gemeinsam gegessen und getrunken und nach dem Abwasch folgt ein feines Dessert.

kinderbaustelle

Samstag, während den Sommermonaten auf der Brache Lachen

Das Kinderlokal tiRumpel wurde 2015 von der Stadt St.Gallen angefragt, eine Parzelle an der Schönaustrassse «zwischenzunutzen». Diese Anfrage kam mit Ausblick auf den nahenden Abbruch des damals genutzten alten Werkhofs sehr gelegen. Schon längere Zeit brannte uns die Idee einer Art «Robinson-Spielplatz» und eines generationenübergreifenden Projekts unter den Nägeln. Schnell waren weitere, motivierte MitgestalterInnen gefunden und zusammen mit HEKS Neue Gärten Ostschweiz, Gartenkind (Bioterra) und dem dezentralen Wohnen der Valida gründeten wir die IG Brache Lachen.

Unsere Erfahrungen in der langjährigen Arbeit mit Kindern haben gezeigt, dass die Kinder sehr gerne einen Ort haben, an dem sie bauen und graben können, was immer sie wollen. Wichtig ist auch, dass diese Bauten nicht am selben Nachmittag oder am Ende der Sonderwoche wieder zurückgebaut werden müssen. «Kinderbaustellen» und «Robinsonspielplätze» sind weit verbreitet, doch in der Stadt St.Gallen fehlte bis anhin ein solcher Ort….