Rückblick Musikwoche

Bei schönstem Wetter haben wir den alten Werkhof in der ersten Woche der Frühlingsferien in eine musikalische Experimentierwerkstatt verwandelt. Welche Alltagsgegenstände lassen sich in Musikinstrumente verwandeln? Am Perkussionsturm erklangen Messer, Gabeln und ausgediente Kuchenbleche zusammen mit Styroporgitarren. Wussten Sie, dass Küchenteller auf Styroporunterlage wunderbar glockig klingen? Oder aus zwei Schüsseln, gefüllt mit Wasser, eine einfache Trommel hergestellt werden kann? Die Kinder bauten aus einfachen Materialien auch eigene Musikinstrumente: Donnerrohr, Weinkistencajon, Rasseln und Flöten entstanden.

Am Freitag waren alle Neugierigen zum GROSSEN KONZERT eingeladen. In der Garage ertönte ein gewaltiges Gewitter, die Cajonitos spielten fetzige Rhythmen und die Musik aus Alltagsgegenständen erstaunte. Anschliessend war die Cafeteria offen. Herzlichen Dank allen, die einen Kuchen gebacken haben. Es war beeindruckend zu erleben, wie konzentriert und engagiert die Kinder musizierten und dem Phänomen Klang auf die Spur kamen.